Aktuell geförderte Projekte

Abschluss der Masterarbeit

Beeinflussung des Verhaltens von Hühnerküken

weiterlesen

Hühner und Tauben

Der Einfluss von verschiedenen Lichtbedingungen

weiterlesen

Untersuchungen

zur Kurzbeinigkeit bei verschiedenen Hühnerrassen

weiterlesen

 

Ortsübliche Emissionen als kulturelles Erbe schützen

 

Am 29.06.2020 wurde eine so genannten "openPetition" gestartet, die sich an die Kultusministerien der deutschen Bundesländer richtet. Die Aktion läuft ein Jahr, also bis Juni 2021. 

50.000 Menschen müssen sich "online" dafür aussprechen, dass das Hähnekrähen als natürliches Geräusch ortsüblich ist und unter Schutz gestellt werden soll. Dieses Quorum von 50.000 ist noch lange nicht erreicht, jede Stimme zählt. Und um erfolgreich zu sein, ist eine wesentliche höhere Zahl sehr hilfreich. 

Erhaltungszucht ohne Hahn ist nicht möglich. Aber auch wenn nicht gezüchtet wird, hat der Hahn wichtige Aufgaben im Hühnerhof. Hier können wir uns für die Hühnerhaltung aktiv einsetzen. Ihre Stimme zählt. Nähere Informationen und Teilnahme an der Petition unter:

openpetition.de/petition/online/ortsuebliche-emissionen-als-kulturelles-erbe-schuetzen

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr JUWIRA-Vorstandsteam

 

 

 

Jahrestagung am 11.09.2021 im WGH

Die diesjährige Jahrestagung findet nicht wie in der ursprünglichen Einladung angekündigt im Juli statt, sondern am

Samstag, 11. September 2021, 10:00 bis ca. 15:30 Uhr.

Tagungsort ist der Wissenschaftliche Geflügelhof des BDRG, Am Landwirtschaftsmuseum 10, 41569 Rommerskirchen-Sinsteden.

Morgens werden die jungen Wissenschaftlerinnen Saskia Neukirchen und Christin Brabender ihre Forschungsergebnisse zu den Landenten mit und ohne Haube sowie zu haubentragenden Hühnern vorstellen, während der junge Wissenschaftler Mario Lamers "Die Geschichte und Wiedereinführung der Legeleistungserfassung bei Rassehühnern im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit für den landwirtschaftlichen Nischenmarkt und der Selbstversorgung" aufbereitet. Die wissenschaftliche Leiterin des Bruno-Dürigen-Institutes, Frau Dr. Mareike Fellmin, wird auf weitere wissenschaftliche Arbeiten z. B. zu den kurzbeinigen Hühnern oder zur Knochenstabilität der Legehennen eingehen, aber auch andere Entwicklungen am WGH sowie weitere Ziele der wissenschaftlichen Forschung vorstellen.

In der Mittagspause wollen wir eine kleine Nachfeier auf 2000–2020: 20 Jahre JUWIRA gestalten, zu einem kleinen kalt-warmen Buffet sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich eingeladen.

In der JHV ab 13:30 Uhr stehen neben den üblichen Regularien insbesondere die Wahl des Zweiten Vorsitzenden und des Schatzmeisters an, in dieser Versammlung möchten wir uns auch von unseren langjährigen Vorstandsmitgliedern Erwin Loos und Günter Stach verabschieden. Nähere Informationen und Anträge gern bei unserem Ersten Vorsitzenden Karl Stratmann, Tel.-Nr. 05245 18283 bzw. karl.stratmann@web.de.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.juwira.de unter „Aktuelles“.

Das JUWIRA-Vorstandsteam

 

Wir sind für Sie da!